Angebote zu "Alexandra" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Kaffir Boy: The True Story of a Black Youth’s C...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

The classic story of life in apartheid South Africa. Mark Mathabane was weaned on devastating poverty and schooled in the cruel streets of South Africa’s most desperate ghetto, where bloody gang wars and midnight police raids were his rites of passage. Like every other child born in the hopelessness of apartheid, he learned to measure his life in days, not years. Yet Mark Mathabane, armed only with the courage of his family and a hard-won education, raised himself up from the squalor and humiliation to win a scholarship to an American university. This extraordinary memoir of life under apartheid is a triumph of the human spirit over hatred and unspeakable degradation, for Mark Mathabane did what no physically and psychologically battered “Kaffir” from the rat-infested alleys of Alexandra was supposed to do - he escaped to tell about it. Mark Mathabane was born and raised in the ghetto of Alexandra in South Africa. He is the author of Kaffir Boy, Kaffir Boy in America, Love in Black and White, African Women: Three Generations, Miriam’s Song, and The Proud Liberal. He lectures at schools and colleges nationwide on race relations, education, and our common humanity. He lives with his family in Portland, Oregon. 1. Language: English. Narrator: Mark Mathabane. Audio sample: http://samples.audible.de/bk/blak/005080/bk_blak_005080_sample.mp3. Digital audiobook in aax.

Anbieter: Audible
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
Bodies and Affects in Market Societies
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

How are bodies and affects formed in liberal market societies? And, conversely, what roles do affects and bodies play in the genesis and stabilization of and changes to market societies? These are the questions examined by the authors in several insightful and theoretically ambitious case studies. The collection aims to present new approaches from the History of Emotions, Affect Studies, Actor-Network-Theory and other fields, putting them to the test in the analysis of capitalist societies. These investigations - by sociologists, ethnologists and historians - will tackle developments in the USA, Europe and Australia from the 19th through to the 21st Century. They will also - via their analyses of issues such as speculation, industrial production, advertising and ethics - examine historical and contemporary phenomena, shedding light on emerging viewpoints on work, consumption, class and gender. Contributors:Fiona Allon, Peter-Paul Bänziger, Franck Cochoy, Christoph Conrad, Alexander Engel, Susan J. Matt, Alexandra Michel, Anne Schmidt, Thomas Welskopp

Anbieter: Dodax
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
British Foreign and Security Policy
32,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

The volume takes stock of British Foreign and Security Policy after the first two years in office of the Conservative-Liberal Democrat coalition government. The end of the Labour era in power and the advent of the coalition government have in many ways reinvigorated the debate about the UK’s place in the world. Prominent issues in this debate include Britain’s foremost bilateral relations, its role in the EU, the main security threats facing the country as well as the British engagement in humanitarian interventions and the fight against international terrorism. On each of these questions, in turn, decision-making is heavily influenced by the presence of the past in British Foreign and Security Policy. The contributions to this volume offer in-depth analyses of major current challenges in the field and shed light on their historical context. Contributors: Klaus Brummer, Jim Buller, Oliver Daddow, Stephen Benedict Dyson, Jamie Gaskarth, Victoria Honeyman, John F. Keiger, Ursula Lehmkuhl, Tim Oliver, Roderick Parkes, Alexandra Raleigh, Alexander Spencer. Editor: Kai Oppermann is Assistant Professor of International Politics and Foreign Policy at the University of Cologne.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
The Psychophysical Ear - Musical Experiments, E...
54,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

In the middle of the nineteenth century, German and Austrian concertgoers began to hear new rhythms and harmonies as non-Western musical ensembles began to make their way to European cities and classical music introduced new compositional trends. At the same time, leading physicists, physiologists, and psychologists were preoccupied with understanding the sensory perception of sound from a psychophysical perspective, seeking a direct and measurable relationship between physical stimulation and physical sensation. These scientists incorporated specific sounds into their experiments--the musical sounds listened to by upper middle class, liberal Germans and Austrians. In The Psychophysical Ear, Alexandra Hui examines this formative historical moment, when the worlds of natural science and music coalesced around the psychophysics of sound sensation, and new musical aesthetics were interwoven with new conceptions of sound and hearing.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
Die junge Gräfin 2 - Adelsroman
2,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Sie ist jung, sie ist schon, und sie ist stolz - ihr Vater, der alte Graf und Patriarch Benno von Waldenburg, wei genau, warum er seine Lieblingstochter dazu auserkoren hat, die Herrin auf Schloss Waldenburg zu werden. Es ist die groe Uberraschung, die er auf der herrlichen Feier anlasslich seines 60. Geburtstags verkundet. Sie fuhrt zum Eklat - denn sein maloser, ungeratener Stiefsohn Ingo denkt gar nicht daran, auf seine Anspruche zu verzichten. Er will vor Gericht klagen. Die grafliche Familie wird unruhige Zeiten erleben. Aber Die junge Grfin geht unbeirrt ihren Weg - ihr natrlicher Charme, ihre Ausstrahlung, ihr Esprit machen sie zu einer wundervollen, von der Mnnerwelt umschwrmten Frau. Niemand kann ihr widerstehen, whrend sich Die junge Grfin herzensgut, doch auch sehr whlerisch zeigt. Denn sie wei was sie will - und auch, wen sie will. Die junge Grfin ist eine Familiensaga, die ihresgleichen sucht. Die Erfolgsschriftstellerin Michaela Dornberg, bestens bekannt als Autorin der beliebten Serien Die Fahrenbachs und Der neue Sonnenwinkel, zieht alle Register. Die junge Grfin ist eine weit herausragende Figur, ein berzeugender, zum Leben erwachender Charakter - einfach liebenswert. Alexandra von Waldenburg stellte die kleine Reisetasche ihrer Mutter in den Kofferraum, dann setze sie sich ins Auto, in die Limousine ihrer Eltern, mit der sie ihre Mutter zum Bahnhof bringen wollte. Sie selbst fuhr zwar lieber ihren groen Jeep, weil der so praktisch war und in dem man so vieles verstauen konnte, aber in den htte Elisabeth von Waldenburg sich nur mit Widerwillen hineingesetzt, weil es ihr einfach zu beschwerlich war, da mhsam hineinzuklettern. Sie war eben aus dem Alter heraus, in dem man es cool fand, solche Autos zu fahren. Fr sie zhlten Komfort und Bequemlichkeit, und das hatte sie in dem Fahrzeug, das sie und ihr Ehemann Benno benutzten. &quote;So, Mama, wir knnen starten&quote;, sagte Alexandra und warf ihrer Mutter einen liebevollen Blick zu. Die rmste, wie zusammengekauert sie auf dem Beifahrersitz sa wie ein Hufchen Elend, wie ein aus dem Nest gefallenes Vgelchen. Aber das, was vor ihrer Mutter lag, war ja auch wirklich nicht einfach. Sie wollte in der Haut ihrer Mutter nicht stecken. &quote;Alexandra, mich zum Bahnhof zu bringen, das wre wirklich nicht ntig gewesen du hast so viel zu tun Fritz htte mich auch fahren knnen.&quote; &quote;Ich wei meine liebe Mama. Aber ich will dich bringen, und ich mache es von Herzen gern.&quote; Der Anflug eines Lchelns huschte ber Elisabeths feines, jetzt so bekmmert aussehendes Gesicht. &quote;Daran habe auch ich nicht den geringsten Zweifel, mein Liebes, nur Fritz ist dafr zustndig, dich aber kostet es Zeit.&quote; &quote;So darfst du es wirklich nicht sehen, Mama. Dich zu bringen, verschafft mir auch die Gelegenheit, noch etwas lnger mit dir zusammen zu sein.&quote; Sie sagte nicht, dass sie insgeheim hoffte, ihre Mutter knnte endlich anfangen zu sprechen, ber das, was jahrzehntelang wohlgehtetes Familiengeheimnis gewesen war. Ein Geheimnis, von dem sie eigentlich nur zufllig, durch eine unbedachte Bemerkung ihres Vaters, erfahren hatte, und ber das, kaum ausgesprochen, sofort wieder der Mantel des Schweigens gedeckt worden war. Ja, es war schon ein wenig merkwrdig bei den von Waldenburgs, diesem alten Adelsgeschlecht, in dem es Kardinle und Generle gegeben hatte und die, bis heute, fr ihre Grozgigkeit bekannt waren. Auf der einen Seite waren sie aufgeschlossen, liberal und weltoffen, auf der anderen Seite wurde nicht viel darber gesprochen, was innerhalb der Familie wirklich von Belang war.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
British Foreign and Security Policy
27,80 € *
ggf. zzgl. Versand

The volume takes stock of British Foreign and Security Policy after the first two years in office of the Conservative-Liberal Democrat coalition government. The end of the Labour era in power and the advent of the coalition government have in many ways reinvigorated the debate about the UK’s place in the world. Prominent issues in this debate include Britain’s foremost bilateral relations, its role in the EU, the main security threats facing the country as well as the British engagement in humanitarian interventions and the fight against international terrorism. On each of these questions, in turn, decision-making is heavily influenced by the presence of the past in British Foreign and Security Policy. The contributions to this volume offer in-depth analyses of major current challenges in the field and shed light on their historical context. Contributors: Klaus Brummer, Jim Buller, Oliver Daddow, Stephen Benedict Dyson, Jamie Gaskarth, Victoria Honeyman, John F. Keiger, Ursula Lehmkuhl, Tim Oliver, Roderick Parkes, Alexandra Raleigh, Alexander Spencer. Editor: Kai Oppermann is Assistant Professor of International Politics and Foreign Policy at the University of Cologne.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
The Psychophysical Ear - Musical Experiments, E...
38,99 € *
ggf. zzgl. Versand

In the middle of the nineteenth century, German and Austrian concertgoers began to hear new rhythms and harmonies as non-Western musical ensembles began to make their way to European cities and classical music introduced new compositional trends. At the same time, leading physicists, physiologists, and psychologists were preoccupied with understanding the sensory perception of sound from a psychophysical perspective, seeking a direct and measurable relationship between physical stimulation and physical sensation. These scientists incorporated specific sounds into their experiments--the musical sounds listened to by upper middle class, liberal Germans and Austrians. In The Psychophysical Ear, Alexandra Hui examines this formative historical moment, when the worlds of natural science and music coalesced around the psychophysics of sound sensation, and new musical aesthetics were interwoven with new conceptions of sound and hearing.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
Die junge Gräfin 2 - Adelsroman
1,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Sie ist jung, sie ist schon, und sie ist stolz - ihr Vater, der alte Graf und Patriarch Benno von Waldenburg, wei genau, warum er seine Lieblingstochter dazu auserkoren hat, die Herrin auf Schloss Waldenburg zu werden. Es ist die groe Uberraschung, die er auf der herrlichen Feier anlasslich seines 60. Geburtstags verkundet. Sie fuhrt zum Eklat - denn sein maloser, ungeratener Stiefsohn Ingo denkt gar nicht daran, auf seine Anspruche zu verzichten. Er will vor Gericht klagen. Die grafliche Familie wird unruhige Zeiten erleben. Aber Die junge Grfin geht unbeirrt ihren Weg - ihr natrlicher Charme, ihre Ausstrahlung, ihr Esprit machen sie zu einer wundervollen, von der Mnnerwelt umschwrmten Frau. Niemand kann ihr widerstehen, whrend sich Die junge Grfin herzensgut, doch auch sehr whlerisch zeigt. Denn sie wei was sie will - und auch, wen sie will. Die junge Grfin ist eine Familiensaga, die ihresgleichen sucht. Die Erfolgsschriftstellerin Michaela Dornberg, bestens bekannt als Autorin der beliebten Serien Die Fahrenbachs und Der neue Sonnenwinkel, zieht alle Register. Die junge Grfin ist eine weit herausragende Figur, ein berzeugender, zum Leben erwachender Charakter - einfach liebenswert. Alexandra von Waldenburg stellte die kleine Reisetasche ihrer Mutter in den Kofferraum, dann setze sie sich ins Auto, in die Limousine ihrer Eltern, mit der sie ihre Mutter zum Bahnhof bringen wollte. Sie selbst fuhr zwar lieber ihren groen Jeep, weil der so praktisch war und in dem man so vieles verstauen konnte, aber in den htte Elisabeth von Waldenburg sich nur mit Widerwillen hineingesetzt, weil es ihr einfach zu beschwerlich war, da mhsam hineinzuklettern. Sie war eben aus dem Alter heraus, in dem man es cool fand, solche Autos zu fahren. Fr sie zhlten Komfort und Bequemlichkeit, und das hatte sie in dem Fahrzeug, das sie und ihr Ehemann Benno benutzten. &quote;So, Mama, wir knnen starten&quote;, sagte Alexandra und warf ihrer Mutter einen liebevollen Blick zu. Die rmste, wie zusammengekauert sie auf dem Beifahrersitz sa wie ein Hufchen Elend, wie ein aus dem Nest gefallenes Vgelchen. Aber das, was vor ihrer Mutter lag, war ja auch wirklich nicht einfach. Sie wollte in der Haut ihrer Mutter nicht stecken. &quote;Alexandra, mich zum Bahnhof zu bringen, das wre wirklich nicht ntig gewesen du hast so viel zu tun Fritz htte mich auch fahren knnen.&quote; &quote;Ich wei meine liebe Mama. Aber ich will dich bringen, und ich mache es von Herzen gern.&quote; Der Anflug eines Lchelns huschte ber Elisabeths feines, jetzt so bekmmert aussehendes Gesicht. &quote;Daran habe auch ich nicht den geringsten Zweifel, mein Liebes, nur Fritz ist dafr zustndig, dich aber kostet es Zeit.&quote; &quote;So darfst du es wirklich nicht sehen, Mama. Dich zu bringen, verschafft mir auch die Gelegenheit, noch etwas lnger mit dir zusammen zu sein.&quote; Sie sagte nicht, dass sie insgeheim hoffte, ihre Mutter knnte endlich anfangen zu sprechen, ber das, was jahrzehntelang wohlgehtetes Familiengeheimnis gewesen war. Ein Geheimnis, von dem sie eigentlich nur zufllig, durch eine unbedachte Bemerkung ihres Vaters, erfahren hatte, und ber das, kaum ausgesprochen, sofort wieder der Mantel des Schweigens gedeckt worden war. Ja, es war schon ein wenig merkwrdig bei den von Waldenburgs, diesem alten Adelsgeschlecht, in dem es Kardinle und Generle gegeben hatte und die, bis heute, fr ihre Grozgigkeit bekannt waren. Auf der einen Seite waren sie aufgeschlossen, liberal und weltoffen, auf der anderen Seite wurde nicht viel darber gesprochen, was innerhalb der Familie wirklich von Belang war.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot